Drehgeber CRD SIL2

Drehgeber CRD SIL2
Preis auf Anfrage

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit auf Anfrage

Produktgruppe:

Bauform:

Auflösung:

Codeart:

Messbereich:

Anschlusshaube:

Profil:

Elektrische und / oder mechanische Variante:

Die Winkelcodierer CRD/S3 sind zum direkten Anschluß als Slave-Teilnehmer an den PROFIsafe gemäß... mehr
Produktinformationen "Drehgeber CRD SIL2"

Die Winkelcodierer CRD/S3 sind zum direkten Anschluß als Slave-Teilnehmer an den PROFIsafe gemäß PROFIsafe-Profile for Safety Technology, Version 1.30 bzw. 2.00, No. 3.092/ 3.192 (PNO) konzipiert. Das Encoder-Protokoll ist entsprechend DP-Slave Class 2 Funktionalität gemäß Profibus-Profile for Encoder, No. 3.060 (PNO) ausgelegt und wird im Anwenderhandbuch CRD12099 detailliert beschrieben. Neben der Winkelposition wird ein Geschwindigkeitsmesswert zyklisch über die eingelesenen Positionsdaten ermittelt. Die Torzeit für die Ermittlung des Geschwindigkeitssignals ist von 1 ... 255 ms einstellbar.

Zielsetzung ist es, im Fehlerfall in einen fehlersicheren Zustand zu gelangen und die Gefährdung von Menschen und Umwelt so gering wie möglich zu halten. Für den sicherheitsrelevanten Ein-satz der Modellreihe CRD/S3 sind zusätzliche Überwachungsfunktionen, welche im Handbuch CRD 12099 beschrieben sind, implementiert. Die sicherheitsgerichtete Kommunikation erfolgt nach dem Standard-PROFIsafe-Protokoll.Die Schnittstelle wird mit dem SPC3 Siemens PROFIBUS Controller realisiert. Die Winkelcodierer können mit maximal 12 MBaud betrieben werden. Voraussetzung für den Betrieb ist ein fehlersicherer Master, z.B. F-CPU in F-Systemen Siemens S7 Distributed Safety. Aufgrund von geänderten Parameter- und Diagnosedaten ist das Modell CRD/S3 nicht kompatibel zu seinem Vorgängermodell CRD/S2.

Produktkategorie: Drehgeber
Inkremental oder absolut: Absolut
Schnittstelle: PROFIsafe über PROFIBUS
Mono- oder Multiturn: Multiturn
Flanschdurchmesser: 58mm, 65mm, 105mm
Schlagwort: SIL2/PLd
Verfügbare Downloads:
Zuletzt angesehen